Mehr als 50 000 Menschen haben bei der #FairWandel-Kundgebung der IG Metall im Berliner Regierungsviertel demonstriert. Ihre Forderung: Aus technischem Fortschritt muss sozialer und ökologischer Fortschritt für alle werden. Es geht auch um Ostbrandenburg. Christiane Barcikowski war deshalb in Berlin dabei und hat sich mit den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern solidarisiert. Sie traf Gewerkschafter und engagierte Mitarbeiter/innen von Stahlunternehmen. „Es liegt mir sehr am Herzen, was hier passiert. Was ich hier vor allem lerne: In der globalisierten Welt sind Regeln und fairer Handel wichtig. Daran müssen sich alle halten. Wir brauchen Antworten auf Zölle und müssen uns mit anderen dagegen stark machen. Die Antworten finden wir nicht alleine in Ostbrandenburg, aber wir können etwas tun. Und wir können auch konkret in der Region was tun – wir brauchen industriepolitische Grundlagen – dafür stehe ich. Deshalb war ich bei der Kundgebung.“